Stefanie Andres

Foto-55

Mein Name ist Stefanie, ich bin Tierärztin und habe noch im Studium gemerkt, dass die Praxis für mich keine Option ist. Beruflich habe ich es also zunächst mit einem Job an der Uni probiert – aber der Funke ist nicht übergesprungen. Seit 2 Jahren arbeite ich nun in einer Webagentur, die sich auf Online-Kurse für Tierärzte und Online-Angebote für Pharmazeutische Unternehmen spezialisiert hat.

Seit 2010 begleitet mich mein Norfolk Terrier Meeko, der mich mit seiner besonderen Art dazu bewogen hat, recht tief in die Verhaltensmedizin und das Hundetraining einzusteigen. Ein besonderer Augenöffner war dabei die Entdeckung des Deprivationssyndroms – plötzlich machte alles Sinn. Vor zwei Jahren kam dann noch der kleine Chris dazu, der mit seiner souveränen und lieben Art der perfekte Begleiter für meinen Mann, Meeko und mich ist. Es passt einfach super 🙂

Vielleicht merkt ihr es schon: Hier bei den Hundeseminaren Berlin treffen sich meine privaten Herzensthemen und meine berufliche Erfahrung; ich freue mich darum schon besonders, das tolle kleine Unternehmen, das Anja mit so viel Herzblut aufgebaut hat, mit viel Energie und neuen Ideen weiterzuführen.

Head-of-Creativity: Meeko

Seminare Hunde Berlin

2010 geboren hat Meeko mein Leben ziemlich umgekrempelt. Er ist ein absoluter Spiegel meiner Emotionen und hat mir so geholfen, mein Leben selbst in die Hand zu nehmen, um zufriedener zu werden. Durch ihn bin ich der GTVMT beigetreten, sammle meine Fortbildungsstunden bei den Verhaltenstierärzten und habe auch einige Trainer als Kunden erlebt 😀 Er ist ein toller Kerl – aufmerksam, lebendig – und lernt alles wahnsinnig schnell – auch die unerwünschten Dinge 😉

Food-Manager: Chris

Fortbildung Hundetrainer

Chris ist vor zwei Jahren aus der Slowakei zu uns gestoßen. Er ruht absolut in sich – es sei denn, es geht um Futter. Dann kommt Leben in die Bude 🙂 Chris ist ein großer Kuschler, mag höfliche Hunde, kann aber auch gut als Einsiedler leben. Eben ein richtiger kleiner Lord, der allen immer gute Laune macht 🙂 Ganz langsam schleichen sich die ersten, kleinen Alters-Zipperlein ein, aber das darf wohl mit bald 10 Jahren auch so sein.