Marie Nitzschner

Erkenntnisse in der Kognitionsforschung und deren Anwendung im Hundetraining mit Dr. Marie Nitzschner

In den letzten Jahren ist das wissenschaftliche Interesse an den kognitiven Fähigkeiten unserer Hunde rasant gestiegen. Weltweit untersuchen unterschiedliche Forschungsgruppen, inwiefern Hunde in der Lage sind, verschiedene Problemstellungen zu lösen und welche Rolle Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Erinnerung oder gar Kreativität dabei spielen.

• Wie ist der aktuelle Forschungsstand?

• Welche Schlüsse können daraus resultierend auf die kognitiven Fähigkeiten unserer Hunde gezogen werden?

• Und vor allem, wie lassen sich diese Erkenntnisse ins Hundetraining übertragen?

In diesem Workshop betrachten wir zunächst die lerntheoretischen Ansätze, die jedem Lernverhalten zu Grunde liegen und wie man diese Lerngesetze in die Praxis umsetzt. Darüber hinaus schauen wir uns auch an, inwieweit die kognitiven Kapazitäten von Hunden auch andere Möglichkeiten des Lernens zulassen. Es werden Untersuchungen zu verschiedenen kognitiven Fähigkeiten, wie zum Beispiel zum Problemlöseverhalten, Kommunikation und Kooperation vorgestellt. Einige Studien werden wir in diesem Workshop nachstellen.

Ein weiterer zentraler Punkt des Workshops ist die Hund-Mensch-Kommunikation. Hunde sind Meister darin, uns zu lesen – das ist wohl kein Geheimnis. Aber was verstehen sie wirklich von unserer Kommunikation? Können sie unsere Mimik und Gestik deuten? Was verstehen sie von unserer Sprache? Wissen sie, wann unsere Aufmerksamkeit auf sie gerichtet ist? Und wissen sie, wie wir uns fühlen? Es werden verschiedene aktuelle Studien zum Thema Hund-Mensch-Kommunikation präsentiert und einen Überblick darüber gegeben, was Hunde von der Interaktion mit uns verstehen.


Über Dr. Marie Nitzschner

Dr. Marie Nitzschner ist promovierte Verhaltensbiologin und forscht seit 9 Jahren am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie über die kognitiven Fähigkeiten von Hunden. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Hund-Mensch-Kommunikation und der Hund-Mensch-Kooperation. Im Rahmen ihrer Forschungsarbeit hat sie an zahlreichen Studien mitgewirkt sowie viele Experimente selbst entwickelt und veröffentlicht. Durch den Besuch zahlreicher Konferenzen hat Dr. Nitzschner ein großes Netzwerk zu anderen Hundewissenschaftlern aufgebaut und viel über Hundeverhalten außerhalb ihres Forschungsfokus gelernt.

www.marienitzschner.de

www.hundeprofil.de


Veranstaltungsinformationen

Datum:
Samstag, 28. Oktober 2017 – Sonntag, 29. Oktober 2017

Beginn / Ende:
1. Tag: 10:00 – 17:00 Uhr inkl. Pause
2. Tag: 10:00 – 17:00 Uhr inkl. Pause

Teilnahmegebühr / Person:
220,00 Euro

Insgesamt verfügbare Plätze:
25

Veranstaltungsort:
SysEleven GmbH
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin

Zielgruppe:
Hundetrainer, Tierärzte, interessierte Hundehalter, weitere Hundeunternehmer

Anerkennung:
Die Veranstaltung ist von der TÄK Niedersachsen mit 12 Stunden anerkannt.
Sie ist außerdem von der TÄK Schleswig-Holstein anerkannt.
Zur Liste aller anerkannter Fortbildungen

Verpflegung
Im Preis sind Wasser und Tee inbegriffen.
Weitere Softgetränke sowie ein Mittagessen können vor Ort erworben werden. Das Mittagessen wird als vegane Option angeboten, es ist zudem immer auch Pflanzenmilch vor Ort.

Bitte beachten:
Die Mitnahme von ruhigen Hunden ist grundsätzlich möglich. Wenn möglich sollte der Hund jedoch während des Seminars anderweitig untergebracht werden.


Anmeldung

Felder mit * sind Pflichtfelder

(Bitte hier den Namen des gewünschten Seminars eintragen)