Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Seminare / Workshops / sonstige Veranstaltungen

Anmeldung

Anmeldungen werden per Onlineformular oder Email angenommen.

Bei Anmeldungen über das Onlineformular oder Email ist pro Person ein Anmeldeformular auszufüllen. Mit der Anmeldung bietet der Teilnehmer dem Veranstalter den Abschluss des Vertrages verbindlich an.

Nach der Anmeldung wird der Interessent / Teilnehmer darüber informiert, ob dieser einen Teilnehmerplatz erhalten hat. Sollte die jeweilige Veranstaltung ausgebucht sein, erhält der Interessent einen Platz auf der jeweiligen Warteliste und rückt nach, sobald ein Platz frei wird.

Ein Platz auf der Warteliste garantiert keine Zusage zur Teilnahme an der entsprechenden Veranstaltung.

Sollte ein bereits vorher gebuchter Platz durch einen anderen Teilnehmer frei werden, erhält die nachgerückte Person eine Information nebst weiteren Unterlagen wie Anmeldebestätigung, AGBs und Anfahrtsbeschreibung per E-Mail zugesandt.

Eine Anmeldung wird dann verbindlich, sofern der Teilnehmer nicht vor Vergabe des Platzes an ihn mitgeteilt hat, dass er von der Warteliste entfernt werden möchte.

Der Teilnehmer erhält ca.  6-8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn die jeweilige Rechnung nebst Anfahrtsbeschreibung und ggf. weiterer Informationen.

Anfahrt / Rückfahrt

Die Kosten für die Anfahrt / Rückfahrt gehen grundsätzlich zu Lasten des Teilnehmers.

Übernachtung – Unterbringung des Teilnehmers / Speisen am Veranstaltungsort

Bei allen Seminaren und Veranstaltungen ist jeder Teilnehmer selbst für seine Unterbringung und Verpflegung zuständig.Bei einigen Veranstaltungen wird ein Mittagstisch angeboten.

Hundeseminare in Berlin (Veranstalter) ist hier von einer Schuld ausgenommen, sollte es durch unsachgemäße Aufklärung der jeweiligen Inhaltsstoffe bei Getränken und Speisen seitens des Herstellers zu Beschädigungen eines Teilnehmers durch die angebotenen Speisen kommen.

Ausfall von Veranstaltungen

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl und / oder Krankheit des Referenten behält sich der Veranstalter (Hundeseminare in Berlin) vor, die geplante Veranstaltung abzusagen. Die bereits angemeldeten Teilnehmer werden umgehend textlich informiert und eingezahlte Beträge vollständig rückerstattet.

Alle weiteren entstandenen Kosten des Teilnehmers (eventuelle Flugkosten, Hotelkosten u. a.) gehen zu Lasten des Teilnehmers.

Stornierung durch Teilnehmer

Im Falle des Rücktritts nach dem Übersenden der Teilnahmebestätigung zur jeweils angemeldeten Veranstaltung kann der Veranstalter ohne weiteren Nachweis pauschalen Schadens- und Aufwendungsersatz für die getroffenen Vorkehrungen, für die durch den Rücktritt erfolgenden Maßnahmen und für den entgangenen Gewinn verlangen.

Die Stornierungskosten lauten wie folgt:

– bis 6 Wochen vor Seminarbeginn 20 % der Seminarkosten

– bis 4 Wochen vor Seminarbeginn 50 % der Seminarkosten

Danach ist eine Erstattung nicht mehr möglich und der Gesamtbetrag zu zahlen.

Mitnahme von Hunden

Zu allen Veranstaltungen ist das Mitbringen von Hunden gestattet, sofern dieses nicht ausdrücklich in der Veranstaltungsbeschreibung ausgeschlossen ist. Eine Mitnahme ist dem Veranstalter vor Veranstaltungsbeginn textlich mitzuteilen.

Der Veranstalter (Hundeseminare in Berlin) bittet darum, läufige Hündinnen auf Rücksicht der weiteren Teilnehmer zu Hause zu lassen.

Der Teilnehmer versichert ausdrücklich, dass sein mitgebrachter Hund eine gültige Tollwut-Impfung besitzt und frei von ansteckenden Krankheiten ist.

Alle mitgebrachten Hunde sind auf dem Gelände der jeweiligen Veranstaltungsstätte angeleint zu führen. Ein Ableinen ist nur auf den entsprechend gekennzeichneten Flächen auf dem Gelände nach Rücksprache mit anderen Teilnehmern gestattet.

Etwaige Schäden, die einem Hund durch unsachgemäßes Ableinen oder unsachgemäßer Haltung entstehen, gehen zu Lasten des jeweiligen Hundehalters.

Der Halter verpflichtet sich, alle entstandenen Schäden durch seine(n) mitgebrachten Hund(e) zu übernehmen. Er bestätigt mit Anerkennung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) den Abschluss einer aktuell gültigen Haftpflichtversicherung, welche auf den jeweils mitgebrachten Hund abgeschlossen ist.

Sofern während einer aktiven Teilnahme bei einer Veranstaltung (Seminar, Workshop, Vortrag, Wanderung) der Hund und / oder Halter zu Schaden kommen, haftet bei Selbstverschuldung durch den Hund der Halter des jeweiligen Hundes, der den Schaden verursacht hat. Ein Schaden, der zwischen zwei oder mehreren Hunden entsteht, beispielsweise durch den Freilauf auf dem Veranstaltungsgelände nach vorheriger Absprache zwischen Teilnehmern und Veranstalter, tritt die aktuell gültige Hundehalterhaftpflichtversicherung des Halters ein, dessen Hund beschädigt hat.

Sollte ein Teilnehmer und / oder teilnehmender Hund durch das Verschulden des Referenten während einer aktiven Teilnahme bei einer Veranstaltung zu Schaden kommen, haftet im Schadensfall der jeweilige für die Veranstaltung gebuchte Referent.

Hundeseminare in Berlin (Veranstalter) ist hier von einer Mitschuld ausgenommen.

Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Sollten einzelne Punkte der Geschäftsbedingung rechtlich unwirksam sein, so bleiben alle anderen Punkte hiervon unberührt.

Gerichtsstand ist Berlin.